Selber Brot backen

By Thomas Grimme, 2. Februar 2015

Brot selber machen

Selbstgemachtes Brot schmeckt nicht nur wunderbar, man weiss auch woher die Zutaten stammen und kann seine eigenen Kreationen ausprobieren. Seid ihr noch blutige Anfänger oder schon Vollprofis, was das Brotbacken betrifft? Ganz egal, zu welchem Lager ihr gehört, auf dem tollen Plötzblog von Lutz dreht sich alles rund ums Brot backen. Dort gibt es unzählige Tipps und Rezepte für Einsteiger und Fortgeschrittene. Vorbeischauen lohnt sich! Zum Brot selber backen (und natürlich genießen) benötigt es nur wenige Utensilien die wir euch einmal im Brot Kreislauf vorstellen.

Teig ansetzen und ziehen lassen

Der Teig für das gewünschte Brot sollte in einer Küchenschüssel angerührt werden. Für die richtige Menge Zutaten hilft die schöne, nostalgische Küchenwaage oder eine andere praktische Küchenwaage mit Zuwiege-Funktion. Zum Teig bearbeiten hilft ein kleiner Teigschaber. Ist der Hefe-Teig fertig, sollte er danach an einem warmen Ort gären können. Dabei ist ein atmungsaktiver Gärkorb ein toller Küchenhelfer.

brot_selber_backen_machen_backform_gärkorb_korb_garen_teig_ziehen_208964_MR_deko1

Brotbackformen für gewünschtes Brot

Jedes selbstgemachte Brot ist für eine bestimmte Form passend. Möchte ich ein Baguette selber backen bietet sich das Baguette Backblech an. Für rundes Brot macht sich wunderbar der Brotbäcker von Emile Henry, der die Hitze wie in einem Steinofen gleichmäßig verteilt. Schaut mal auf dem tollen Blog „Because you are hungry“ von Bene und Toni vorbei. Die haben die Brotbackform von Emile Henry für uns ausprobiert.

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Die Backform für rundes Brot ist einem klassischen Ofen nachempfunden und sorgt für den richtigen Feuchtigkeitsgrad beim Backen. In der Brotbackform kann man anschließend auch prima sein Brot aufbewahren. Möchtest du ein Kantenbrot backen, geht das sehr gut mit der Brotbackform aus Emaille von Riess. Darin kann man zum Beispiel auch perfekt Kuchen backen.

onlineshop_backformen

brot_baguette_selber_backen_machen_backform_210141_MR_deko1

emile-henry-Secrets-d-Emile-Le-Pain

Gute Brotmesser

Ist das Brot dann fertig und die Küche duftet nach frischem Brot, möchte man am liebsten direkt was davon probieren. Brotmesser zeichnen sich durch die Wellen aus, womit man Brot super schneiden kann. Das Brotmesser von Herder Windmühle mit dem schönen Holzgriff ist zudem leicht abgerundet, damit man auch die Brotmitte noch gut schneiden kann. Das neue Brotmesser von Wüsthof aus der Classic Serie hat einen speziellen Griff, damit einem beim Schneiden genug Spielraum bleibt.

onlineshop_brotmesser

4124-20_gutes_brotmesser_wüsthof_dreizack

Stabile Schneidebretter

Damit man sich die Küchenplatte nicht zerkratzt, sollte man ein Schneidebrett besitzen. So ein Brettchen aus Holz oder anderem Material gehört sowieso in jede Küche. Das Schneidebrett von Epicurean zeichnet sich durch seine große Fläche, sowie die Saftrille aus. Die braucht man zwar beim Brotschneiden nicht, aber so ein Schneidbrett ist ja auch sonst unverzichtbar in der Küche. Das Brett ist zudem auch spülmaschinengeeignet.

epicurean_gutes_rutschsicheres_schneidebrett_Gourmet Series_Melone2

Buckels Buttermesser

Frisches und noch warmes Brot schmeckt und riecht fantastisch. Da reicht häufig nur ein wenig Butter drauf zum absoluten Genuß. Die Buckels Messer von Windmühle sind genau dafür geeignet.

herder_windmühle_buttermesser_gut_buckels_holzgriff_klassiker

Brot richtig aufbewahren

Sollte man unerwartet noch etwas vom Brot übrig behalten und nicht alles sofort verzehren, ist die richtige Lagerung von Brot wichtig. Eine Möglichkeit ist ein Brotbeutel aus atmungsaktiver Baumwolle. Auch ein Brotkasten von Römertopf aus Ton ist ein schöner Platz für Brot und anderes Gebäck. Die Küchen-Accessoires von Joseph Joseph zeichnen sich durch clevere Lösungen aus. Beim Brotkasten fungiert der Deckel aus Holz auch gleichzeitig als Schneidebrett.

onlineshop_brot_aufbewahren

brot_selber_backen_machen_backform_brotbeutel_brot_aufbewahren_700505_MR_deko

joseph_joseph_brot_aufbewahren_box_mit_schneidebrett_holz_Brotkasten 2.0_HG_2

Brot toasten

Besonders Weißbrot und Brötchen trocknen schnell aus. Dann hilft die Backwaren von außen ein wenig mit Wasser zu benetzen und dann im Ofen oder auf dem Toaster zu rösten. Beim Toaster von KitchenAid gibt es optional den passenden Röstaufsatz und die Sandich Zange dazu.

onlineshop_toaster_kitchen_aid_kitchenaid

kitchenaid_kitchen_aid_guter_toaster_online_kaufen_5KMT221_TLD14_029

So, das wars von uns erstmal zum Thema Brot backen. Wir wünschen viel Spaß und Genuß beim selbst ausprobieren. Für mich gibt es jetzt Abendbrot bei Oma, mit selbst gebackenem Schwarzbrot.

Was hältst Du davon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.